Monheim am Rhein, den 17.12.2017

Schule am Lerchenweg

 

Offene Ganztagsschule in Monheim am Rhein

 

 

Projekte und Partner P

rojekte und Partn

     
 

Hinweis: Durch einen Mausklick auf die Überschriften können Sie zusätzliche Informationen über pdf-Dateien bzw. Internetlinks aufrufen!

 
 
     
 

 

EU-Schulobstprogramm - Wir sind dabei!

Homepage "Schulobst NRW" oder Info-Flyer

 

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist ein unentbehrlicher Bestandteil des Schulleibens. Sie rhythmisiert den Schulalltag. Sie prägt die Ernährungsbildung. Und sie schafft die Grundlage für einen gesunden Ernährungsstil.

 

Obst und Gemüse schmecken lecker und machen fit für den Schulalltag – kurz: Obst und Gemüse gehören zu einer gesunden Ernährung einfach dazu. Fünf Portionen täglich sollen es sein. Doch der Obst- und insbesondere der Gemüseverzehr von Kindern liegt deutlich unter der von Fachgesellschaften empfohlenen Menge.

Ziel des EU-Schulobstprogramms ist es daher, mit der Verteilung einer täglichen Extra-Portion von kostenlosem Obst und Gemüse den Schülerinnen und Schülern Obst und Gemüse wieder schmackhaft zu machen und bereits mit Beginn der Schulzeit ein gesundheitsförderliches Ernährungsverhalten nahe zu bringen. Dadurch soll der Obst und Gemüse--verzehr nachhaltig gesteigert und durch die pädagogische Begleitung des Programms die Ernährungskompetenz der Kinder gefördert werden.

 

Die Schule am Lerchenweg wurde als einzige Schule aus dem Süden des Kreises Mettmann in einem Auswahlverfahren bereits im Januar 2010 zur Teilnahme ausgewählt. Seitdem erhalten die Kinder unserer Schule an mindestens drei Tagen in der Woche kostenloses Obst und/oder Gemüse (ca. 100 g pro Kind und Tag).

Die Maßnahme wird durch entsprechende Unterrichtsvorhaben zum Thema "Gesunde Ernährung" begleitet. Das Programm schließt nahtlos an das Projekt "Schulmilch im Fokus" an, an dem die Schule am Lerchenweg ebenfalls teilgenommen hat und passt damit hervorragend in unser Schulprogramm mit dem Leitgedanken "Kinder lernen das, was sie erleben".

Ansprechpartner in der Schule ist unserer Sozialpädagogin Frau Hartmann.

 
         
 
 
     
 

Ein sehr wichtiger Partner ist die Musikschule der Stadt Monheim, die sowohl im Ganztagsbereich als auch am Vormittag in unser Programm integriert ist.
Eines der interessantesten und innovativsten gemeinsamen Aktivitäten ist das Projekt "Musikschule für alle". Die Schule am Lerchenweg war im Schuljahr Pilotschule. Die positiven Ergebnisse dieses Pilotprojektes haben zur Ausweitung auch auf andere Monheimer Grundschulen geführt. Umfassende Infos enthält die pdf-Datei, die Sie über einen Klick auf die Überschrift aufrufen können.

Einen wirklich sehr guten Überblick über die Idee und die Durchführung des Projektes gibt der Film, den Sie über den Link unter der Überschrift aufrufen können.

 
         
 
 
     
     
 

Das Projekt wird im 2. Schuljahr fortgesetzt, indem interessierte Kinder Instrumentalunterricht in der Schule erhalten können. Verantwortlich für die Durchführung ist die Musikschule, die Instrumente werden zu einem großen Teil durch die Schule bzw. den Förderverein zur Verfügung gestellt. Derzeit umfasst das Angebot die folgenden Instrumente: Gitarre, Keyboard, Geige und Blockflöte

 
         
 
 
     
 

Der erste Teil von MoKi (MoKi I) wurde bereits mit dem Deutschen Präventionspreis ausgezeichnet. Dieser Teil bezog sich auf die Arbeit mit drei- bis sechsjährigen Kindern.
Nach dem erfolgreichen Aufbau eines Netzwerkes im Kindergartenalter entwickelte die Schule am Lerchenweg dieses Projekt im Grundschulalter zusammen mit den Partnern AWO-Bezirksverband Niederrhein e.V. und Jugendamt der Stadt Monheim erfolgreich weiter.
Die Unterstützung beim Aufbau der ersten echten Monheimer Ganztagsklasse im Schuljahr 2006/07 ist nur ein Beispiel für die gelungene Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule. Für das Schuljahr 2011/12 ist sogar die Erweiterung auf einen zweiten Ganztagszug vorgesehen.

Die dauerhafte Einrichtung einer halben Stelle für eine Schulsozialpädagogin ist ein weiterer Schritt zu mehr Chancengleichheit im Monheimer Schulsystem.
Auch MoKi II wurde vom "Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogok" (ISS) wissenschaftlich begleitet. Somit wurde sichergestellt, dass die Ergebnisse einer Qualitätsanalyse unterstellt und evaluiert wurden.
Die Evaluationsergebnisse finden Sie unter dem Button "Evaluation" auf dieser Homepage.

 

Eine Zusammenfassung des Gesamtprojektes finden Sie auf der Internetpräsentation der Stadt Monheim. Klicken Sie dazu auf die Überschrift dieses Abschnittes.

 
     
 
 
     
     
 

Ziel des Wettbewerbes ist es, Freude und Interesse am Fach Mathematik zu wecken und interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler zu finden und zu fördern. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen. Jüngere Kinder dürfen natürlich auch teilnehmen, erhalten aber keine Sonderbedingungen.

Der landesweite Mathematikwettbewerb findet im Schuljahr 2013/2014 zum 16. Mal statt und wird von unserem Schulleiter Herrn Nöhles seit mehr als einem Jahrzehnt als zuständiger Regionalkoordinator für den gesamten Kreis Mettmann organisiert.

Die Aufgaben werden von einem bundesweiten Aufgabenausschuss für Mathematikolympiaden erstellt. Beispielaufgaben aus der 2. Runde eines zurückliegenden Wettbewerbs finden Sie durch einen Klick auf die Überschrift.

Der Wettbewerb läuft über ein Schuljahr. Die Ausschreibung des Wettbewerbes erfolgt jeweils im Amtsblatt zum 15. Oktober.
Der Wettbewerb wird in drei Runden ausgetragen. Jeweils die erfolgreichsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Runde können bei der nachfolgenden mitmachen. An der ersten Runde darf, unabhängig von den bisherigen Leistungen im mathematischen Bereich jedes Kind teilnehmen, das die Aufgaben lösen möchte.

 
         
 
 
   
 
     
 
  • ...ein mathematischer Multiple-choice-Wettbewerb für mehr als 4,5 Millionen Teilnehmer in vielen europäischen und außereuropäischen Ländern

  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet, er wird als Klausurwettbewerb an den Schulen (unter Aufsicht) geschrieben

  • eine Veranstaltung, deren Ziel die Unterstützung der mathematischen Bildung an den Schulen ist, die dazu die Freude an der Beschäftigung mit der Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht befördern soll

  • ein Wettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 30 Aufgaben in 5 Kategorien für die Klassenstufen 3./4. (hier allerdings nur 21), 5./6., 7./8., 9./10. und 11./13. zu lösen sind

  • ein Wettbewerb mit wachsenden Teilnehmerzahlen; in Deutschland sind sie von 184 im Jahre 1995 auf über eine halbe Million im Jahre 2007 gestiegen.

  • ein Wettbewerb, an dem die Schule am Lerchenweg seit Ihrem Bestehen teilnimmt.

  • ein Wettbewerb, dessen Aufgaben aus einem zurückliegenden Jahr zum Kennenlernen und zum Knobeln man hier abrufen kann.

 
         
 
 
     
     
 

Lehrer und Erzieher der Schule am Lerchenweg haben an einer ganztägigen Fortbildung zum Thema "Faustlos" teilgenommen, um das Konzept in unser Schulprogramm zu integrieren. Das Konzept wirkt nicht als Interventionshilfe bei konkreten Streitigkeiten, sondern als ein auf 3 Jahre angelegtes Präventionsprogramm, dass den Kindern langfristig alternative Möglichkeiten zur Konfliktlösung anbietet.
Eine "Faustlos"-Lehrerin einer anderen Schule drückt es so aus:
"Die Kinder sind natürlich immer noch keine Engel. Ärger gibt´s immer noch. Aber sie sprechen und überlegen, anstatt zu prügeln. Und das ist ein überwältigender Erfolg."
Weitere Infos zu "Faustlos" enthält die pdf-Datei, die Sie über einen Klick auf die Überschrift dieses Absatzes erreichen (größere Datei!).

 
         
 
 
     
     
 

Das Landesprogramm will Kindertageseinrichtungen und Schulen auf dem Weg zu guten gesunden Bildungseinrichtungen unterstützen. Die Programmträger sind überzeugt, dass sich Gesundheit, Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit wechselseitig beeinflussen und dass ohne Gesundheit Bildungsqualität nicht denkbar ist. BuG NRW hat sich deshalb die Verbesserung der Gesundheit und die Entwicklung der Bildungsqualität zum Ziel gesetzt.
Diese Zielsetzung wird von der Schule am Lerchenweg geteilt. Wir nehmen daher an Fortbildungen teil und erhalten Projektmittel zur Finanzierung von gesundheitsorientierten Angeboten etc.

 
         
 
 
     
     
 

Die Schule am Lerchenweg ist seit 2006 Mitglied im Monheimer St. Martinskomittee. Darüber sind wir sehr froh, weil wir jetzt nicht mehr alleine, sondern zusammen mit den meisten Monheimer Kindertagesstätten und Schulen St. Martin feiern werden. Doch die ehrenamtlichen Organisatoren des Martinsfestes benötigen dringend die Unterstützung unserer Eltern. Bilder, Infos und Unterstützungmöglichkeiten finden Sie auf der Homepage des Vereins (s.o.).

 
         

Tel. 02173 / 951 4810 | Kontakt | Impressum