Schulsozialarbeit

Schnittstelle Schule  Jugendhilfe

[intern]Mo.Ki  Monheim für Kinder setzt mit diesem Baustein der Präventionskette direkt in den Grundschulen vor Ort an und macht es sich u. a. zur Aufgabe, als Schnittstelle von Jugendhilfe und Schule die Verbindung von Schule und Jugendhilfe auszugestalten. Dabei werden beide Bereiche zu einer wirklichen Zusammenarbeit geführt und die Schule für die besonderen Lebenslagen von Kindern und deren Familien zu sensibilisiert. Daraus resultierend können neue Wege und Konzepte der Unterrichts- und Schultallagsgestaltung entwickelt und erprobt werden.

Hilfe und Unterstützung

Die sozialpädagogische Arbeit durch die Schulsozialarbeit an der Schule versteht sich auch als Hilfestellung und Unterstützungs- und Beratungsangebot in problematischen Lebens- und Lernsituationen für Kinder, Eltern, Familien sowie den pädagogischen Mitarbeiter*innen der Schulen und wird von den Schulsozialarbeiter*innen an den Schulen vor Ort umgesetzt. So verfügt die Schulsozialarbeit als Teil des städtischen Jugendamtes über gute Kontakte zu Institutionen der öffentlichen und kommunalen Jugendhilfeeinrichtungen. Hilfs- und Unterstützungsangebote können dadurch schneller greifen.

Schule als Lebens- und Erfahrensort

Unsere Schule sehen wir auch als Lebens- und Erfahrungsort für die Eltern bzw. die Familien der Schüler*innen. Dabei gehen wir gezielt auf die Ideen, Wünsche und Bedarfe der Eltern und Familien ein und beziehen sie in die Umsetzung, Planung und Durchführung der jeweiligen Angebote und Aktionen aktiv mit ein.



Telefon Kontakt-formular Öffnungs-zeiten


Sekretariat
(Liane Kollek):

Telefon: 02173 951-4810

 

Schulleitung (Achim Nöhles):

über das Sekretariat


Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo bis Fr 7.45 Uhr bis 11.45 Uhr


Betreuungszeiten:
Mo bis Fr 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Frühbetreuung ab 7:30 Uhr

Nach oben